Sponsoren

Das Bildungsprojekt mit seinen Buchausgaben wird vielfältig unterstützt, vor allem durch direkte ehrenamtliche Mitarbeit der in- und ausländischen Schulen sowie des Ausländerbeirats.

Folgenden Firmen, Organisationen und Einzelpersonen sei ausdrücklich gedankt:

  • Den Städtepartnerschaftsbeauftragten der Stadt Erlangen, vor allem Herrn Peter Steger, für die Unterstützung bei der Kooperation mit den Partnerstädten.
  • Der Bürgermeisterin Frau Dr. Elisabeth Preuß für die Vermittlung wichtiger Verbindungen zur Jerusalem Foundation in München, zu den Lehrern der Max Rayne High School, für die Präsentation und für die Fotos und Presseberichte aus Jerusalem.
  • Dem Bürgermeister von Jerusalem, Herrn Nir Barkat, für seine völkerverbindenden Grußworte und sein persönliches Foto.
  • Den Oberbürgermeistern von Erlangen, Herrn Dr. Siegfried Balleis und Herrn Dr. Florian Janik für die informativen Grußworte.
  • KKK alias Herrn Klaus Karl-Kraus gebührt ein zehnmaliges Dankeschön, denn so oft war er im Aufnahmestudio, um die Märchen auf Deutsch zu sprechen. Und nicht nur das. Einen ganzen Sommermonat lang hat er dabei zugebracht, die Erlebnisse von Wurfs Göschla als geschriebenes Wort aufzuschreiben – was heißt zum Beispiel “er iss so gern hamm kumma, aber kaaner haddner glabt”?
  • Der Stadt Erlangen und der ihr angeschlossenen VHS für die Überlassung von zwei großen Schaufenstern in der Friedrichstraße 19-21, in denen die Bücher und die entsprechenden Schulen und Städte im vierteljährlichen Wechsel unter dem Motto „Erlanger Schulfenster“ ausgestellt werden.
  • Herrn Hans Höscheler für die Entwürfe und die technische Umsetzung der teils beweglichen Dekoration in den immer wieder neuen „Erlanger Schulfenstern“. Sein Ideenreichtum ist unerschöpflich, durch elektronische Finessen weckt er das Interesse und verlockt die Passanten zum Stehenbleiben.
  • Herrn Herbert Blank für die Idee und Einrichtung dieser Homepage. Auf Grund dieser Anfänge konnten die Informationen über das Projekt ausgebaut werden, so dass eine umfangreiche Dokumentation entstand.
  • Herrn Klaus Thelenberg für die Erstellung der Flyer und für das Layout der Bücher mit der Türkei, USA und Indien, vor allem aber mit Israel. Durch das arabische System des Lesens von hinten nach vorn war die Umsetzung der vier Spalten besonders problematisch und erforderte höchste Konzentration.
  • Herrn Eugen Buder (BRK SeniorenNetz) für die umfangreichen Layoutarbeiten an der Ausgabe “Der Fürst der Schönen Künste”.
  • Alma Keilhack, Geigerin, die von ihrer Mutter Beate Keilhack von klein auf gefördert wird und schon internationale Preise gewann, spielte mit ihrem Vater, dem Pianisten und Dirigenten Dorian Keilhack bei jeder Veranstaltung und bereitete allen Kunstbegeisterten Musikgenuss auf höchster Ebene.
  • Herrn Dr. Paul Freiherr von Tucher, der noch nie ein Märchen auf Hör-CD gesprochen hat, für Princess Snake Neversneezeagain aber eine Ausnahme machte.
  • AREVA für die Entwürfe und Herstellung von Flyer I (2007) und II (2011), die dieses Schulprojekt begleiteten. Auch die großen Plakate in den Linienbussen wurden von AREVA gesponsert.
  • Der “Bürgerstiftung Erlangen – Sonderfonds für Kinder” für die Anschubfinanzierung des Buches “Drei schwarze Schiffe” mit Wladimir/Russland.
  • Den Erlanger Stadtwerken „EStW“ für die Bereitschaft, in ihren Bussen Plakate und Beschreibungen dieses Projekt aufzuhängen.
  • Dem Bürgertreff Isarstraße für die Präsentation der ersten vier Bände im MedLoft und im Frankenhof.
  • Carsten Distler, Betreiber des „Kulturforum Logenhaus“ Erlangen, danken wir für das gepflegte Ambiente und die stimmungsvolle Atmosphäre bei den Buchvorstellungen mit Beşiktaş/Türkei, Jerusalem/Israel und Riverside/USA sowie der niederländischen Version, aber auch bei Lesungen von „Shakespeares neueste Bühnenstücke“ durch die Franconian Society.
  • Nicht zuletzt sei den Direktoren der zahlreichen Schulen und Gymnasien gedankt, die damit einverstanden waren, dass Lehrer und Schüler zusätzlich zu ihrem Unterricht an diesem Projekt ehrenamtlich mitarbeiteten.

nach oben